Sensorische Integration

Sensorische Integration, ist die Wahrnehmung, bzw. die Verarbeitung der Wahrnehmungen. Sie betrifft alle Sinne. Ist diese Sensorische Integration gestört, spricht man auch von einer Wahrnehmungsstörung. Sie kann sich auf ganz viele Arten Zeigen und ist als "Diagnose " relativ neu. Betroffene Personen sind oft hyper-oder hyposensitiv auf Berührungen. (zarte Berührungen tun weh und nur starker Körperdruck ist möglich)

Jean Ayres spricht von einer "Verdauunsstörung im Gehirn" . Es kommt zu einem Informationsstau. Die Informationen werden oft fehlgeleitet. Daher werden Betroffene auch leicht aggressiv.

Es gibt viele Parallelen zu den Symptomen des Autismus.

Die Sensorische Integration beschreibt auch die Eigenwahrnehmung, Raumwahrnehmung, und die Körperwahrnemung, sprich Gleichgewichtssinn und auch die kognitiven Fähigkeiten eines Menschen.

Bei der Therapie wird versucht, das alles in Einklang zu bringen bzw. zu sensibilisieren oder desensibilisieren.

Dass heisst, es wird u. a. mit Schaukeln, Rollbrettern und verschiedenen Oberflächenstrukturen gearbeitet, dies meist im Rahmen einer Ergo-Therapie.


Klick mich! Hier geht zur Selbsthilfe Wahrnehmungsstörung aus Österreich, die die SI genauer beschreibt ...