7. Chaos (Visuelles Merkmal des Irlen-Syndroms)

Sich bewegende Bildfragmente verursachen ein Chaos. Das Beispiel des Schachbretts verdeutlicht das sehr gut. Das Muster der sich wiederholdenden Quadrate ist mit einer normalen Wahrnehmung als ordnendes, strukturierendes Element erkennbar. Mit dem Irlen-Syndrom löst sich diese Struktur, die Ordnung auf und verwandelt sich in ein Wahrnehmungs-Chaos.

 

Links: Normale Wahrnehmung                                     Rechts: Eine Wahrnehmung mit Irlen-Syndrom

 

Die Aufsicht auf ein Schachbrettmuster:

Irlen-Syndrom, Chaos-B

 

Weiter > 8. Mischung