Leiden Sie unter einer hohen Lichtsensitivität?
... dann könnte sich dahinter das sogenannte Irlen-Syndrom verbergen und für folgende gesundheitliche Störungen mitverantwortlich sein:

Kopfschmerzen und Migräne, Müdigkeit und Erschöpfung, Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsstörungen, Wahrnehmungsstörungen bei Autismus, Warnehmungsstörungen u. hohe Lichtempfindlichkeit nach Hirnverletzungen/Schlaganfall, Probleme beim dreidimensionalen Sehen

Einen Schwerpunkt dieser Selbsthilfe-Homepage stellt die IS-Dokumentation dar. 2001 begann ich die Wahrnehmungsumstellung mit Hilfe der Irlen-Filter zu beschreiben. Diese Dokumentation zeigt u.a. anhand von digital bearbeiteten Fotos einzelne visuelle Phänomene, die bei dem Irlen-Syndrom in unterschiedlicher Ausprägung und Intensität auftreten können.

Es ist, nach meinem Wissensstand, die erste umfassende Darstellung einzelner visueller Störungen, die bei dem Irlen-Syndrom auftreten können. Bei dieser Dokumentation handelt es sich um eine nichtwissenschaftliche Arbeit. Meine Erfahrungen als Grafiker ermöglichte mir die Darstellung einzelner visueller Störungen, die ich gewissenhaft immer wieder überprüfte und mit den Erfahrungen anderer Betroffener abglich.

Zur Zeit arbeite ich intensiv an dem Buchprojekt "Licht und Fragment".
Das Buch "Licht und Fragment" beschreibt umfassend die visuellen Phänomene des Irlen-Syndroms anhand von Illustrationen, Fotos und Texten. Die Arbeiten an dem Buch sind noch nicht abgeschlossen. Zur Zeit umfasst es 270 Einzelseiten mit bisher unveröffentlichten Grafiken und Fotos, die gegenüber den hier dargestellten Grafiken und Fotos wesentlich umfassender und detaillierter das Irlen-Syndrom berschreiben. Darüber hinaus sind auch die Erfahrungen anderer Irlen-Syndrom-Betroffener in diesem Buch mit eingeflossen. Erste Vorschaubilder finden Sie hier ... Licht und Fragment.



Besuchen Sie auch unsere Facebook-Seite und tauschen Sie sich mit anderen Betroffenen aus.

Dipl.-Des. Markus Jöhring · 0 23 61 · 10 86 48





Möchten Sie Ihre persönlichen Erfahrungen mit dem
Irlen-Syndrom anderen Betroffenen zugänglich machen?
Auf Wunsch können Sie auf dieser Homepage Ihren
Text auch anonym veröffentlichen.
Sprechen Sie mich bitte an: 0 23 61 - 10 86 48

Oder nutzen Sie das

Kontaktformular.

 

HINWEIS: Das Kopieren und Veröffentlichen der hier abgebildeten Texte, Grafiken und Fotos ist ausdrücklich untersagt. Auf Grund von sich wiederholenden Urheberrechtsverletzungen habe ich leider viele Beiträge von dieser Seite entfernen müssen.

Hinweis: Diese Homepage möchte nicht den Eindruck eines Heilversprechens erwecken. Die hier veröffentlichten Bilder und Texte sind von Betroffenen des Irlen-Syndroms zusammengestellt. Sollten Sie sich in Ihrem Selbstverständnis und Selbstbild als Mediziner oder Therapeut durch diese Informationen negativ berührt fühlen, bitte ich um Ihr Verständnis und ihre Weitsicht. Diese Homepage will möglichst umfassend informieren und Betroffenen und deren Angehörigen helfen, das Irlen-Syndrom besser zu verstehen. Die auf dieser Homepage veröffentlichten Informationen können den Besuch eines Artzes oder Heilpraktikers nicht ersetzen. 

Nach Oben ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok